Datenschutzerklärung

Im Folgenden informieren wir (nachfolgend „Blackpoint Consulting“, „wir“ oder „uns“) Sie gemäß Art. 13 und 14 DGSVO über den Datenschutz, wenn Sie unsere Webseite blackpoint-consulting.de (nachfolgend „Webseite“) besuchen oder sonst mit uns über digitale Medien in Kontakt treten. Wenn Sie mit uns ein Vertragsverhältnis eingehen, stellen wir Ihnen zusätzliche Datenschutzinformationen zur Verfügung.

Verantwortlicher

Verantwortlicher ist die Blackpoint Consulting mbH, vertreten durch den Geschäftsführer Tobias Stöhr, Comeniusstr. 109, 01309 Dresden, +49 (0) 351  318 41 0, stoehr@merz-dresden.de

Zwecke, Rechtsgrundlagen und Dauer der Datenverarbeitung

Besuch der Webseite
Bei der rein informatorischen Nutzung der Webseite, also wenn Sie keinen direkten Kontakt mit Blackpoint Consulting aufnehmen (z.B. über eine E-Mail) oder einen Kommentar auf der Webseite hinterlassen, werden keine Informationen verarbeitet, die Ihrer Person unmittelbar zugeordnet werden können.

Durch Zusatzinformationen kann jedoch für einige Daten einen Personenbezug hergestellt werden, weshalb wir diese Daten als sog. pseudonyme Daten behandeln. Hierzu gehören automatisch verarbeitete Informationen in sogenannten Server-Log Files, die Ihr Browser übermittelt. Diese sind Browsertyp/ Browserversion, verwendetes Betriebssystem, Referrer URL (zuvor besuchte Seite), Hostname des zugreifenden Rechners und die Uhrzeit der Serveranfrage. Diese Daten werden zur Darstellung der von Ihnen aufgerufenen Webseite verwendet, sodass das vorvertragliche Verhältnis mit Ihnen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist.

Für das Anzeigen der Webseite werden auch sogenannte Cookies genutzt. Das sind kleine Textdateien, die in Ihrem Browser hinterlegt werden. Die verwendeten Cookies haben eine begrenzte Laufzeit und enthalten eine zufällig erzeugte eindeutige Identifikationsnummer (sogenannte ID). Mit einem Cookie wird Ihnen die Navigation auf der Webseite ermöglicht und in Ihrem Interesse erleichtert. Zugleich wird auch in einem Cookie gespeichert, ob Ihnen die Informationen über das Nutzen von Cookies angezeigt wurde. Rechtsgrundlage ist daher unser berechtigtes Interesse, Ihnen die Seitennutzung so angenehm wie möglich zu machen und Sie zugleich angemessen zu informieren, Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Die Cookies verfallen nachdem ihr Zweck erfüllt ist automatisch. Das Cookie für die Zustimmung zur Cookie-Nutzung erlischt nach 1 Jahr automatisch. Sie können diese Cookies auf Ihrem Endgerät auch selbst aktiv löschen oder in Ihrem Browser einstellen, wann Cookies gelöscht werden sollen.

Für die Präsenz der Webseite verwenden wir Google Fonts der Firma Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) auf der Webseite. Google erfasst dabei die Nutzung von CSS und der verwendeten Fonts und speichert diese Daten sicher. Mehr zur Datenverarbeitung durch Google und weiteren Fragen finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq?tid=231549270488.

Welche Daten genau von Google erfasst werden und wofür diese Daten verwendet werden, können Sie auf https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ nachlesen.

Die Verwendung der Google Fonts basiert auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser Interesse besteht in der für die Webseitenbesucher optimalen Anzeige der Inhalte und dem kostengünstigen Aufbau unserer Webseite durch Nutzung von sog. WordPress Vorlage (sog. Themes). Diese nutzen der Einfachheit halber Google Fonts.Präsenz in Drittportalen
Blackpoint Consulting ist auch auf anderen Portalen wie sozialen Netzwerken (z.B. LinkedIn) präsent („Drittportale“). Das Ziel ist, dass wir unsere Bekanntheit erhöhen und Ihnen auch außerhalb unserer Webseite als Ansprechpartner und Kontakt zur Verfügung stehen. Blackpoint Consulting betreibt diese Drittportale jedoch nicht. Vielmehr können wir diese nur im Rahmen der vom jeweiligen Betreiber angebotenen Form und unter Akzeptanz der dort geltenden Nutzungs- und Datenschutzbedingungen nutzen. Mehr zu den Datenschutzbedingungen der Drittportale finden Sie hier:

Twitter
Youtube 
LinkedIn
Xing

Je nachdem, welchen Datenverarbeitungen Sie gegenüber dem Portalbetreiber zugestimmt haben, ist es dabei Sinn und Zweck des Drittportals, dass wir bei Ihrer Interaktion mit uns in dem Portal bestimmte Informationen über Sie erhalten (z.B. Follower bei Twitter). Beachten Sie, dass jegliche Kommunikation mit uns über diese Drittportale bei diesen Portalbetreibern verarbeitet wird und diesen ggf. zugänglich ist.

Rechtsgrundlage ist dabei Ihr Vertrag mit dem Portalbetreiber gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Ihre Interaktion mit uns über und in den Portalen ist freiwillig. Lassen sie uns darüber hinaus Informationen zukommen (z.B. in einer Kurznachricht in dem Drittportal), dient dies entweder der vorvertraglichen Kontaktaufnahme mit uns (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO) oder Sie erteilen uns damit zugleich und freiwillig Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO).
Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, haben Sie nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit das Recht, mit Wirkung für die Zukunft Ihre Einwilligung zu widerrufen. Hierfür müssen Sie in die Einstellungen zu Ihrem jeweiligen Account in dem Drittportal entsprechend anpassen (z.B. mir nicht mehr folgen). Wenn Sie möchten, dass wir Ihre bis dahin erhaltenen Daten nicht mehr für die Zukunft verwende und lösche, kontaktieren Sie uns.

Kommunikation

Nehmen Sie per Mail oder Telefon Kontakt mit uns auf, verarbeitet die Blackpoint Consulting Ihre Daten soweit, dies erforderlich ist, um Ihre Fragen beantworten zu können. Rechtsgrundlage ist daher ebenfalls der Vertrag bzw. das vorvertragliche Rechtsverhältnis mit Ihnen, Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Für die Speicherdauer der Daten gilt das zu 2.a. Gesagte. Die Übermittlung von E-Mails erfolgt gemäß TLS/SSL entsprechend abgesichert. Mails und Mail-Inhalte sind verschlüsselt, wenn dies von Ihnen gewünscht wird.

Sicherheit

Schließlich verarbeitet der von Blackpoint Consulting beauftragte Hoster und der E-Mail-Provider in Ihrem und dem Interesse der Blackpoint Consulting Daten, um die Integrität, Vertraulichkeit und Verfügbarkeit der datenverarbeitenden Systeme, d.h. insbesondere die Sicherheit und Verfügbarkeit Ihrer Daten zu gewährleisten. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Das berechtigte Interesse der Blackpoint Consulting besteht in der Aufrechterhaltung und sicheren Erbringung der Dienstleitungen wie dem Anbieten der Webseite. Die Daten hierfür werden gelöscht, soweit deren Verarbeitung zur Aufrechterhaltung der Sicherheit nicht mehr erforderlich ist.

Datenspeicherung

Blackpoint Consulting speichert Informationen zu dessen Kunden und Kontaktpersonen einschließlich der Kommunikation in der Office 365 Cloud Lösung, angeboten von der Microsoft Inc. (US). Mit Nutzung der Office 365 Cloud verfolgt die Blackpoint Consulting ihr berechtigtes Interesse, kostensparend, effizient, schnell und zugleich arbeiten zu können, da die Datensicherheitsmaßnahmen des spezialisierten Cloud Anbieters wesentlich höher sind, als Blackpoint Consulting dies als Einzelunternehmen gewährleisten könnte. Zudem ist der Blackpoint Consulting durch den Online Zugang zum Datenspeicher ein zeitlich und örtlich ungebundenes Arbeiten möglich. Die Nutzung von Office 365 basiert zudem auf einem Auftragsverarbeitungsvertrag nach Art. 28 DSGVO (siehe unten, Ziffer 3 und 4). Rechtsgrundlage ist daher Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

Sollten Sie im Rahmen des Vertrags oder der Kommunikation einen anderen Ort der Datenspeicherung wünschen, informieren Sie die Merz & Stöhr Unternehmensberatung bitte.

Empfänger

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte, wenn Sie dem nicht vorher ausdrücklich zustimmen oder es eine andere gesetzliche Erlaubnis oder Pflicht dazu gibt.

Zudem zieht die Blackpoint Consulting für die Bearbeitung ihrer Buchhaltung und Steuerangelegenheiten einen Steuerberater hinzu. Hierbei verfolgt die Blackpoint Consulting das berechtigte Interesse, diese Tätigkeiten von einem Experten korrekt ausführen zu lassen, Art. 6 Abs. 1 lit f) DSGVO.

Zum Speichern von Unterlagen und für die online Kommunikation hat die Blackpoint Consulting zudem folgende Kategorien weisungsgebundener Dienstleister beauftragt, im Rahmen von Auftragsverarbeitungsverträgen nach Art. 28 DSGVO weisungsgebunden für Blackpoint Consulting tätig zu werden:

  • E-Mail Provider
  • Anbieter einer Buchhaltungs- bzw. Projektverwaltungssoftware
  • Anbieter zur Bearbeitung insb. Anmeldung und Recherche i.Z.m. gewerblichen Schutzrechten

Übermittlung in Drittstaaten

Sollte die Blackpoint Consulting personenbezogene Daten an weitere weisungsgebundene Dienstleister außerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermitteln, erfolgt die Übermittlung soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder nach den Grundsätzen des sogenannten Privacy Shield sowie auf Grundlage sogenannter Standardvertragsklauseln der EU-Kommission.

Widerrufs- und Widerspruchsrecht

Wenn Sie uns eine Einwilligung zu einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben, haben Sie nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit das Recht, mit Wirkung für die Zukunft Ihre Einwilligung zu widerrufen. Ihre Daten werden im Falle eines Widerrufs der Einwilligung nicht weiter für den Zweck, dem Sie zugestimmt hatten, verarbeitet. Zugleich werden diese Daten gelöscht, wenn es keine andere Rechtsgrundlage für eine weitere Verarbeitung dieser Daten gibt (z.B. Vertragserfüllung, gesetzliche Aufbewahrungspflichten).

Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf einem berechtigten Interesse beruht, Art. 6 Abs. 1 lit.  f) DSGVO, können Sie gegen diese Verarbeitung jederzeit Widerspruch einlegen. Die personenbezogenen Daten werden nicht mehr verarbeitet, es sei denn, die Blackpoint Consulting kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Ihre weiteren Rechte nach der DSGVO

Neben den oben genannten Rechten auf Widerruf der Einwilligungen und Widerspruch gegen die Datenverarbeitung stehen Ihnen stehen Ihnen bezüglich Ihrer personenbezogenen Daten folgende Rechte gegenüber der Blackpoint Consulting als Verantwortliche gemäß den Vorgaben der DSGVO zu:

  • Auskunftsrecht,
  • Recht auf Berichtigung,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • Recht auf Löschung,
  • Recht auf Unterrichtung,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit,

Hierzu wenden Sie sich einfach direkt an die Blackpoint Consulting per Post oder E-Mail (Kontaktdaten siehe oben).

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

KONTAKT

Wir beraten Sie gern direkt
Bitte alle Pflichtfelder (*) ausfüllen!


Ihre Nachricht an uns*




Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen!



Menü