Technologietransfer

Sie möchten neue Produkte und/oder Verfahren in Ihrem Unternehmen einführen, benötigen aber dafür zusätzliches technologisches Wissen? Sie möchten das technische und finanzielle Risiko bei der Integration neuer Technologien mindern? Oder sind Sie auf der Suche nach einem geeigneten Entwicklungspartner? Egal, welche Herausforderung Sie gerade meistern wollen: Wir unterstützen Sie gerne dabei, technologisches Wissen von einem Technologiegeber zu erwerben, um neue Produkte und Verfahren zu realisieren bzw. bestehende Produkte und Verfahren an einen neuen technischen Stand anzupassen.

Wie können neue Innovationen realisiert werden?

Viele KMU sind in technologie- und wissensbasierten Geschäftsfeldern erfolgreich. Auch wenn Sie innovative Produkte und Dienstleistungen in vielen Fällen überregional, wenn nicht sogar weltweit, vermarkten, gibt es hier oft noch weitere Potentiale, die momentan noch nicht ausgeschöpft werden: Einerseits durch die Nutzung bestehender Vertriebskanäle, um weitere innovative Angebote vertreiben zu können, andererseits durch verstärkte Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten, um passgenaue Neu- und Weiterentwicklungen an Ihre Kund:innen vertreiben zu können. Hier können beispielsweise Kooperationen mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen helfen, neue Produkte und Angebote zu entwickeln und in den Markt zu bringen. 

Wie findet man den richtigen Entwicklungspartner?

Die Suche nach passenden Entwicklungspartnern, Hochschulen und Forschungseinrichtungen ist vergleichsweise aufwendig. Oft ist es nicht einfach, die richtigen Partner zu finden, da die Forschungslandschaft nicht so leicht zu überblicken ist. Insbesondere die an Hochschulen entwickelten Technologien sind in vielen Fällen stark auf einen Problemlösungsbereich spezialisiert, der zumeist nicht direkt im Endprodukt sichtbar ist (Verfahrensinnovationen, Materialverbesserungen etc.). Interessante Lehrstühle, Forschungsprojekte bzw. deren Ergebnisse wiederum sind oftmals nur in Forschungskreisen publiziert und nur über entsprechende Netzwerke und Kontakte zu identifizieren. Allein in Sachsen gibt es vier große Universitäten in Dresden, Leipzig, Chemnitz und Freiberg, von denen drei Technische Universitäten sind. Hinzu kommen zwei private Universitäten und zehn Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Auch die insgesamt 14 sächsischen Fraunhofer-Zentren und zahlreiche weitere Forschungseinrichtungen wie beispielsweise Leibniz-Institute und Helmholtz-Zentren sind hochinnovativ. Gerne helfen wir Ihnen hinsichtlich der Frage, wer als Entwicklungspartner in Frage kommt.

Wie können wir Sie unterstützen?

Gerne unterstützen wir Sie durch unsere Erfahrung und Kontakte bei den folgenden Punkten:

  • Identifikation und Ansprache potentieller Entwicklungspartner, also Hochschulen, Forschungseinrichtungen und andere Unternehmen
  • Suche nach Technologiepartnern zur gemeinsamen Nutzung von Vermarktungspotentialen und Marktzugängen
  • Professionelle Gestaltung des Auswahl- und Anbahnungsprozesses für potentielle Partnerschaften, indem wir den Prozess begleiten und moderieren,
  • Identifikation geeigneter Finanzierungs– und Fördermöglichkeiten
  • Unterstützung beim Aufsetzen der Technologietransferprozesse

 

Diese ersten Schritte sind dabei für sächsische Unternehmen komplett kostenlos, da diese über SAB und ESF gefördert werden.

Im Nachgang begleiten wir Sie auch gerne bei der konkreten Umsetzung, beispielsweise bei der weiteren Fördermittelbeantragung, beim Prozessmanagement oder bei der Markteinführung Ihrer neuen Angebote.

Unsere genannten Leistungen sind dabei in vielen Fällen förderfähig – natürlich unterstützen wir Sie hier auch gerne schon im Vorfeld!

Unsere Unternehmensberatung mit Sitz in Dresden ist unter anderem auf den Transfer von Technologien von der Theorie in die Praxis spezialisiert. Wir sind deutschlandweit tätig, beraten Unternehmen jedoch vordergründig in Sachsen, insbesondere in den Regionen Dresden, Leipzig und Chemnitz, wobei die Beratung ebenso Unternehmen aus den Städten Görlitz, Bautzen, Freiberg, Pirna, Mittweida, Zwickau, Kamenz, Riesa, Großenhain und Meißen betrifft.

Ihre Ansprechpartner

Dr. Markus Braun

+49 (0) 351 4793 73 33
m.braun@blackpoint-consulting.de

BLACKPOINT CONSULTING
George-Bähr-Straße 18 | 01069 Dresden

KONTAKT

Wir beraten Sie gern direkt.

    Bitte alle Pflichtfelder (*) ausfüllen!


    Ihre Nachricht an uns*




    Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen!


    Menü